Alte Freiberger Burschenschaft "Glückauf" zu Clausthal

Eine Ausbildung an der Technischen Universität Clausthal, vor über 200 Jahren als Berg- und Hüttenschule gegründet, steht bei nationalen wie internationalen Wirtschaftsunternehmen hoch im Kurs. Als kleinere Universität mit etwa 4.500 Studierenden bietet die TU Clausthal jungen Menschen eine andere Art zu studieren, nämlich in persönlicher Atmosphäre und mit praxisnahen Lehrbedingungen.

Seit Jahresbeginn 2009 ist die TU Clausthal Mitgliedsuniversität in der Niedersächsischen Technischen Hochschule (NTH). Gelehrt und geforscht wird in Clausthal in den Bereichen Energie und Rohstoffe, Natur- und Materialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik.

Angestrebtes Ziel ist die enge Vernetzung von Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften innerhalb einer anwendungsorientierten Forschung. Organisiert wird sie in drei innovativen Zentren: dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen, dem Clausthaler Zentrum für Materialwissenschaften sowie dem Simulationswissenschaftlichen Zentrum.

Mit ihren 4500 Studierenden und rund 1050 Mitarbeitern ist die TU Clausthal der wichtigste Wirtschaftsfaktor im westlichen Harz. Der weltweit gute Ruf der TU spiegelt sich regelmäßig in vorderen Plätzen bei vergleichenden Rankings deutscher Technischer Hochschulen und Universitäten wider. Darüber hinaus genießen Studierende und Beschäftigte die Internationalität der Hochschule, die Natur und Freizeitangebote des Harzes sowie das umfangreiche Uni-Sportangebot mit mehr als 60 Disziplinen vom Skifahren über Segeln bis zum Mountainbiking.

Ein weiterer Vorteil der Kleinstadt Clausthal: Alle Wege, ob zum Institut, zur Mensa oder nachts zur eigenen Studentenbude, sind fußläufig zu bewältigen. Übrigens, unser Glückauferhaus befindet sich zentral in der Ortsmitte, rd. 50m Meter neben dem Hauptgebäude der TU Clausthal!

Nähere Infos unter: www.tu-clausthal.de

 

Inhalt rechts

Fusszeile